Wechsel im Vorsitz des FA Korrosionsfragen

31.01.2017

Verabschiedung des langjährigen Vorsitzenden des FA KOR, Dr. Günter Binder

Anlässlich des HTG workshops „Korrosionsschutz für Meerwasserbauwerke“ am 10. November 2016 wurde der Langjährige Vorsitzende des Fachausschusses für Korrosionsfragen, Dr. Günter Binder, verabschiedet. Die Referenten Dr. Joachim Dittmers (corroconsult) und M.Sc./Dipl.-Ing. Oliver Heins (EnBW) nahmen in ihrem jeweiligen Vortrag bzw. in der Laudatio darauf Bezug.

Dr. Dittmers nahm die Geschichte des Korrosionsschutzes seit 1951 auf und verknüpfte diese Zeitspanne mit dem Geburtsjahr sowie dem Beginn der Tätigkeit von Günter Binder in der Baustoffanalytik und im Korrosionsschutz. Er zeigte den Werdegang von Günter Binder (Werkzeugmacherlehre bei Fa. Siemens, Abitur über zweiten Bildungsweg, Studium der Mineralogie-Petrographie an der LMU München, Laborleiter in der Baustoffindustrie bei Fa. Ytong)  und letztlich den Verlauf seiner Tätigkeit bei der Bundesanstalt für Wasserbau von 1989 bis 2017 auf. Dr. Dittmers hob daneben das vielfältige Wirken von Günter Binder hervor, u.a. auch mit Seitenblick auf dessen Interessen und Hobbys.

In einer Laudatio, die im Folgenden wiedergegeben wird, berichtete Oliver Heins, Nachfolger als Vorsitzender des Fachausschusses für Korrosionsfragen (FA KOR) der Hafentechnischen Gesellschaft (HTG) über Günter Binders Tätigkeiten auf dem Gebiet des Korrosionsschutzes:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

viele von Ihnen ist es wahrscheinlich schon bekannt, diejenigen, die vermutlich nicht erahnen können, warum ich hier zu Ihnen spreche, werde ich hiermit einweihen.

Das Leben nimmt seinen Lauf und auch das von unserem Vorsitzenden des Fachausschusses für Korrosionsfragen der HTG wird sich, noch nicht ab sofort, sondern am Anfang des kommenden Jahres ändern.

Dr. Günter Binder wird aus dem Berufsleben ausscheiden und in den wohlverdienten Ruhestand übergehen. Damit wird auch der Fachausschuss seinen langgedienten und erfolgreichen Vorsitzenden verlieren, wobei ich dennoch auf eine zukünftige Zusammenarbeit hoffe und setze.

Die Mitarbeiter und ich können auf eine hochinteressante, kollegiale, zielführende und zu Weilen auch amüsante Zeit des Wirkens unter der Führung von Dr. Günter Binder zurückblicken.

Aber nun im Einzelnen ein kurzer Einblick in die berufliche Wirkungsphase unseres Vorsitzenden:

Beruflich begann die Karriere mit einer Werkzeugmacherlehre, heutzutage nennt man diesen Berufszweig Zerspanungstechniker oder Mechatroniker.

Nach dem Facharbeiterabschluss folgte ein Studium der Geowissenschaften in München, das in einer Promotion in Mineralogie /Geochemie mündete.

Vier Jahre lang war Günter Binder Chemie-Laborleiter in der Baustoffindustrie und ist seit nunmehr 1989 (28 Jahre) bei der Bundesanstalt für Wasserbau in Karlsruhe tätig. Dort arbeitete er als Leiter des Chemielabors und ist heute Referatsleiter für Stahlbau und Korrosionsschutz bei der BAW.

Zum Fachausschuss für Korrosionsfragen der Hafentechnischen Gesellschaft stieß Günter Binder im Jahre 1989. Da waren vermutlich viele von Ihnen noch gar nicht geboren! Den Vorsitz übernahm er im Jahre 1994 von seinem langjährigen Vorgänger Herrn Hans Rust.

Die Mitglieder des Fachausschusses wurden von ihm stets sorgfältig ausgewählt und im Falle eines erforderlichen Ersatzes eines Mitgliedes adäquat nachbesetzt. Eines der besten Beispiele steht vor Ihnen.

Der Ausschuss setzt sich bis heute aus Wissenschaftlern, Praktikern und Experten unterschiedlichster Disziplinen innerhalb der Themen Korrosion und Korrosionsschutz mit Schwerpunkt auf den Stahlwasserbau zusammen.

Günter Binders Aktivitäten bezogen sich grundsätzlich auf Korrosions- und Korrosionsschutzprobleme, die im Ausschuss thematisiert und für die Lösungen erarbeitet wurden.

Aus diesen Lösungen wurden unter der Leitung von Günter Binder Handbücher zur Korrosion und zum Korrosionsschutz erarbeitet, die immer wieder aktualisiert wurden und heute zum Download für jedermann auf HTG-Online bereit gestellt sind.

Hierzu gehören:

  • Handbuch für den kathodischen Korrosionsschutz im Wasserbau

  • Handbuch des Korrosionsschutzes durch organische Beschichtungen für Stahl im Wasserbau

und seit kurzem unter seiner Mitwirkung:

  • Korrosionsschutz von Offshore-Windenergieanlagen und Windparkkomponenten

veröffentlicht beim VGB Powertech.

Weiterhin wurden von Günter Binder und den Mitgliedern des Fachausschusses unzählige hochwertige Fachartikel in der HANSA und weiteren Fachzeitschriften zum Thema Korrosion und Korrosionsschutz für den Stahlwasserbau veröffentlicht.

Eine Vielzahl an Vortragsveranstaltungen / Tagungen / Kongressen wurde durch seine Fachbeiträge bereichert.

Die Mitarbeit in diversen Arbeitsgruppen des DIN, ISO, EAU oder BASt sowie die Unterstützung des BSH dürfen nicht unerwähnt bleiben.

Highlight in der Ausschussarbeit von Günter Binder waren und sind die Organisation und Durchführung der bislang 13 Workshops, die, blickt man auf die Jahre zurück, immer erfolgreicher wurden und sich als Austauschplattform für Korrosionisten des schweren Korrosionsschutzes fest etabliert haben.

Wir, die Mitglieder des Ausschusses für Korrosionsfragen der HTG, wünschen Dir Günter alles Gute für den kommenden neuen Lebensabschnitt und würden es sehr begrüßen, wenn Du uns in unserer zukünftigen Arbeit weiterhin unterstützen kannst und uns mit deinem fachlichen Wissen weiterhin bereicherst.

Ich bitte auch um Verständnis, wenn ich hier nicht alle wichtigen Punkte aus dem Schaffen von Günter Binder vortragen konnte, da wir sonst mindestens den Vormittag dafür hätten aufwenden müssen.

 

M.Sc./Dipl.-Ing. Oliver Heins, EnBW
Vorsitzender des FA Korrosionsfragen

 

 

 

 

Dr. Günther Binder (links) und M.Sc./Dipl.-Ing. Oliver Heins