Forum HTG am 17.09.2018

Ein wesentlicher Reiz des Ingenieurwesens geht von Großprojekten aus. Neben der großen fachlichen Herausforderung steht bei solchen Projekten insbesondere die Zusammenarbeit mit vielen Stakeholdern aus Wirtschaft, Nachbarschaft, Natur und Politik im Vordergrund. Nicht zuletzt laufen diese Projekte häufig gerade deswegen unter interessierter Beobachtung von Medien und Bevölkerung. Auch im Wasserbau ist daher Fachkenntnis, Fingerspitzengefühl und Management gefragt. Experten berichten und diskutieren im FORUM HTG zum Thema:

„Planfeststellungsverfahren – Großprojekte im Wasserbau“

 

Heiko Böschen, Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS/Planfeststellungsbehörde) berichtet über Gründe, die bei aktuellen Großprojekten zu langen Laufzeiten führen. Holger Rahlf, Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) berichtet, welche Aufgaben einem Gutachter im Wasserbau obliegen und worauf zu achten ist.

Wie gewohnt gibt es im Anschluss bei einem kleinen Snack und Getränken die Möglichkeit zum Netzwerken und mit allen Teilnehmern ins Gespräch zu kommen.

 

Der aktuelle Termin findet in Hamburg statt am:

Montag, den 17. September 2018 um 18:00 Uhr

in den Räumen von

Hamburg Port Authority, Speicher P, Raum 4.5.08 (gr. Sitzungssaal), Neuer Wandrahm 4, 20457 Hamburg

 

Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 25 Personen beschränkt.

Die Teilnahme ist exklusiv für HTG Mitglieder und wie immer kostenlos.

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online unter  http://com.htg-online.de ab sofort bis zum 15. September bzw. bis zum Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!