Junge HTG

Junge HTG Workshop

8. Workshop der Jungen HTG „Nicht lang schnacken, Job anpacken“

am Donnerstag, den 26.11.2020 im WÄLDERHAUS in Hamburg Wilhelmsburg

 

Die Vernetzung der jungen Nachwuchsmitglieder mit den erfahrenen Mitgliedern aktiv zu unterstützen, ist eins der wichtigsten Ziele der Jungen HTG. Der Workshop soll allen Teilnehmern eine Kommunikationsmöglichkeit zwischen Nachwuchsingenieuren, Firmen, Ingenieurbüros, Wissenschaft und öffentlichen Verwaltungen bieten und die Gelegenheit geben, Kontakte zu knüpfen. Der interessante Mix aus jüngeren und erfahrenen Vortragenden zum Thema

„Nicht lang schnacken, Job anpacken“

soll den fachlichen Austausch fördern.

Der Workshop wird sich aus folgenden Blöcken zusammensetzen:

1. Podiumsdiskussion mit jungen Ingenieuren und Erfahrungsbericht

Im ersten Themenblock werden Jungingenieure und -ingenieurinnen aus den Bereichen Ingenieurbüro, Behörde, Hochschule und Baufirma von Ihrem Einstieg in den Beruf berichten und darstellen, warum sie den eingeschlagenen Weg gewählt haben. Dabei sollen auf dem Podium aber auch im Publikum verschiedene persönliche Wünsche und Anforderungen an den Beruf diskutiert werden. Die Diskussion wird durch Herrn Ralf Stenzel (WTM Engineers GmbH) moderiert.

Abgeschlossen wird der erste Themenblock mit einem Vortrag von Herrn Dennis Bormann (Ørsted Wind Power) über seinen persönlichen Werdegang während der ersten Berufsjahre im Bereich Projektmanagement.

2. Postersession mit Jobbörse

Im zweiten Themenblock werden im Rahmen einer Postersession verschiedene Poster zur Auswahl stehen. Anhand der Poster werden Jungingenieure und -ingenieurinnen in kurzen Vorträgen die unterschiedlichen Berufsfelder eines Bauingenieurs im Wasserbau und Spezialtiefbau vorstellen. Anhand der eigenen Erfahrungen aus den ersten Berufsjahren werden die Aufgaben aus Bauleitung und Bauüberwachung, Planung und Projektsteuerung sowie in Forschung an Universitäten und Behörden vorgestellt.

Nach der Postersession folgt eine „Jobbbörse“, in der aktuelle Stellenangebote, Praktika oder mögliche Abschlussarbeiten ausgehängt werden können um mit potentiellen Bewerberinnen und Bewerbern ins Gespräch zu kommen.

3. Podiumsdiskussion mit erfahrenen Ingenieuren

Die abschließende Podiumsdiskussion im dritten Themenblock mit berufserfahrenen Ingenieurinnen und Ingenieuren setzt sich mit den Dos & Don’ts in Vorstellungsgesprächen sowie Gehaltsverhandlungen, Tipps für die Bewerbung und den Konzepten von Unternehmen zur Integration und Ausbildung junger Ingenieure auseinander. Durch die Diskussionsrunde moderiert Frau Stefanie Kolbaum (Hamburg Port Authority AöR).

Zum Abschluss des Workshops gibt es die Möglichkeit bei Bier und Brezeln mit den Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen und den Tag gemeinsam ausklingen zu lassen.

 

Fachbesichtigung

Am Vortag des Workshops (Mittwoch, den 25.11.2020) wird eine Fachexkursion in Hamburg angeboten. Ab ca. 13.00 Uhr geht es mit einer Barkasse auf „Technische Hafenrundfahrt“: Neben allgemeinen Informationen und Geschichten aus dem Hamburger Hafen wird der Fokus auf die technischen Herausforderungen bei den in Planung und Bau befindlichen Infrastrukturprojekten im Hamburger Hafen gelegt. Begleitet wird die Fahrt von Herrn Daniel Jahn (Hamburg Port Authority AöR).

 

Begrüßungsabend

Im Anschluss an die Fachbesichtigung wird es einen Come-Together-Abend geben. Sie haben dort wie immer die Möglichkeit, mit werdenden und jungen Ingenieuren in Kontakt zu kommen und Erfahrung mit frischen Ideen zu spiegeln. Das Come-Together findet im Restaurant „Rheinischer Hafen“ (Stadthausbrücke 1-3, 20355 Hamburg) auf Selbstzahler-Basis statt. Bitte vermerken Sie Ihre Teilnahme bei der Anmeldung.

Regelmäßig aktualisierte Informationen zum Programm sowie zu den genauen Zeiten und Orten finden Sie in den kommenden Ausgaben und unter www.htg-online.de. Für Rückfragen wenden Sie sich gern auch an unser Postfach: Junge.HTG(a)htg-online.de

 


 

Anmeldung

Um eine Anmeldung über das Internetportal der HTG (https://www.htg-online.de/veranstaltungen/) wird bis zum 24.11.2020 gebeten. Das Anmeldeportal wird demnächst freigeschaltet.

Bei Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl, spätestens am 24.11.2020, schließt das Online-Portal.

Jede Anmeldung gilt als verbindlich. Nur im Falle einer nicht mehr möglichen Annahme der Anmeldung erfolgt eine Benachrichtigung. Ansonsten wird keine Anmeldebestätigung ausgestellt.

Seitens der Universitäten ist eine Sammelanmeldung an Junge.HTG(a)htg-online.de möglich.

Anreise für Studierende

Um die Anreise nach Hamburg für Studierende zu erleichtern, stellt die HTG einen Bus mit Fahrt über Aachen – Bielefeld – Hannover – Hamburg zur Verfügung. Die Anreise erfolgt am 25.11.2020 mit Abfahrt in Aachen um ca. 6.30 Uhr, sodass die Fachbesichtigung um ca. 13.00 Uhr in Hamburg erreicht wird. Die Rückfahrt startet unmittelbar nach Ende des Workshops am 26.11.2020 gegen ca. 17.00 Uhr auf derselben Route.

Die Teilnahme an der Busanreise ist für Studierende kostenlos und bei der Anmeldung anzugeben. Die Kapazität ist auf 50 Personen begrenzt. Die Belegung erfolgt nach dem Prinzip „first come, first served“. Die HTG behält sich vor, dass Angebot der kostenlosen Busanreise für Studierende bei nicht ausreichender Nachfrage zurückzuziehen.

Insbesondere für Studierende werden außerdem Vorschläge für Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe zum Veranstaltungsort demnächst unter www.htg-online.de veröffentlicht.

Goedhart-Förderung

Für HTG-Mitglieder, die derzeit studieren oder sich anderweitig in einer Ausbildung befinden (Jungmitglieder), erfolgt eine Förderung der Teilnahme aus dem Spendenfonds Goedhart (www.htg-online.de/leistungen/foerderungen/foerderungen-juengerer-mitglieder). Die Anmeldung ist erst wirksam, wenn der HTG eine schriftliche Anmeldung über das Internetportal der HTG, ein Nachweis über die Ausbildung sowie, sofern Sie bisher kein HTG-Mitglied sind, die Beitrittserklärung vorliegt.

Die HTG gewährt Jungmitgliedern auf Nachweis einen Zuschuss bis zu 70 % der anfallenden Reise- und Übernachtungskosten 2. Klasse. Teilnehmer, die neu in die HTG eintreten und die oben genannten Bedingungen erfüllen, erhalten einen Zuschuss von 100%.

Achtung

Studierende, die sich aufgrund der Vergünstigungen für eine HTG-Mitgliedschaft entscheiden, beantragen zunächst ihre Mitgliedschaft über das Mitgliederportal, bevor sie sich für die Veranstaltung anmelden. Seitens der HTG-Geschäftsstelle erfolgt eine Mitteilung an sie, sobald die Mitgliedschaft aktiviert worden ist. Dann kann eine Anmeldung für diese Veranstaltung als Jungmitglied erfolgen.

Rückblick auf vergangene Workshops

„In unbekannten Gewässern“ – 7. Workshop in Hannover

Am 29.11.2018 fand der 7. Workshop der Jungen HTG in Hannover statt. Unter dem Thema „In unbekannten Gewässern“ bot sich Nachwuchsingenieuren, Firmen, Ingenieurbüros, Wissenschaft und öffentlichen Verwaltungen die Möglichkeit, eine Menge Kontakte im Bereich Hafen- und Wasserbau zu knüpfen und sich fachlich auszutauschen.

Weitere Informationen

„Im Labyrinth der Möglichkeiten“ – 6. Workshop in Wismar

1,5 Jahre Vorbereitung seitens der Jungen HTG wurden erfolgreich sichtbar: Am 24.11.2016 bot der 6. Workshop der Jungen HTG in Wismar unter idealen Rahmenbedingungen die Gelegenheit zum Netzwerken und jede Menge Informationen zum Karriereweg im Hafen- und Wasserbau.

Weitere Informationen