Workshops

Workshop „Korrosionsschutz für Meerwasserbauwerke“ in Hamburg

07.11.2017

Hotel Hafen Hamburg, Elbkuppelsaal, Seewartenstr. 9, 20459 Hamburg

90 € Mitglieder
120 € Nicht-Mitglieder

Der Fachausschuss für Korrosionsfragen (FA KOR) der HTG führt auch in diesem Jahr wieder seine Workshop-Thematik zur Korrosion und zum Korrosionsschutz von Meerwasserbauwerken unter besonderen korrosiven Bedingungen weiter.

Die Gäste erwartet ein vielseitiges Programm, das zunächst mit dem Korrosionsschutz im Bereich von Binnenwasserstraßen beginnt. Im Folgenden werden Schadensfälle an Chrom-Nickel-Stahl Bauteilen erläutert, aus denen korrekte Anwendungen abgeleitet werden können. Ein wesentlicher Schwerpunkt dieses Workshops sind die elektrochemischen Korrosionsschutzmaßnahmen. Ein Straßentunnel und dessen Sanierung des Stahlbetons mit Hilfe des Kathodischen Korrosionsschutzes (KKS), als auch der viel diskutierte KKS innerhalb von „abgeschlossenen“ Offshore-Bauwerken stehen im Fokus.

Der FA KOR wagt auf seinem Workshop einen Blick über die Korrosion und dem Korrosionsschutz von Metallen hinweg und wird sich in zwei Vorträgen mit den Einsatzmöglichkeiten von Verbundwerkstoffen und deren Einsatzgrenzen beschäftigen. Welches Risiko sich hinter dem Sammelbegriff der Mikrobiell Induzierten Korrosion (MIC) für Meeresbauwerke verbirgt, soll in einem weiteren Beitrag ebenfalls geklärt werden. Inspektion und Prüfungen von Bauwerken vor Ort stellen ein wichtiges Element der geforderten Standsicherheit der Anlagen dar. Dazu werden Inspektionssysteme und deren Möglichkeiten im Unterwasserbereich vorgestellt. Durch die Errichtung von Offshore-Windenergieanlagen (OWEA) in der „ausschließlichen Wirtschaftszone von Nord- und Ostsee“ sind zusätzliche Herausforderungen bezüglicher der Instandhaltung und Reparatur des maritimen Korrosionsschutzes gestellt worden. Hierzu wird ein innovatives Reinigungssystem von Unterwasserflächen und dessen Möglichkeiten erläutert. Aus dem breiten Erfahrungsschatz seines jahrzehntelangen Wirkens möchte der FA KOR und seine Gastreferenten hierzu fachlich basierte und umfassende Beiträge für Erbauer und Betreiber von Windenergieanlagen, wie auch für Bauwerke des küstennahen Wasserbaus liefern.

Zielgruppen: Bauherren, Ingenieurbüros, Planer, Baufirmen, Baustoffhersteller, Ausführende, Stahl(wasser)-bauer, Korrosionsschutzsachverständige, OWEA-Hersteller und -Betreiber, Behörden und Lehrende.

Das Programm zum Download  finde Sie HIER.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungsort